Wann ist für mich Kunst relevant?

Immer? Meistens… Eher oft… So war die Frage nicht gemeint.

Was sind für Sie zentrale Kriterien, um Kunst zu machen, zu fördern, auszustellen?
Was hat Schwäbisch Gmünd zu bieten?
Wo finden sich Potentiale, wo nehmen Sie Grenzen wahr?
Was wünschen Sie sich?

Dazu sollte ich als Vertreterin von mir selbst und der Künstlergruppe UNIKOM einige Antworten geben. Eingeladen hatten Julia Rhizoma und Stanislaus Müller-Härlin vom Gmünder Kunstverein in das Labor im Chor. Die Veranstaltung stieß auf sehr großes Interesse. Überraschenderweise.

Die Kurzfassung meiner Rede: „Flow, ….Kommunikation, ….soziales Klima, ….Interaktion“

Der 7 Minuten-Text:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.