Zur Sonne, zur Freiheit!

Freitag 24.05.2019 Digitale Ausstellung und Vintage Beats

Eröffnung ist um 20:00 Uhr im Zappa, Stuttgarter Straße 3 in Schwäbisch Gmünd

Eintritt fei

Der Gmünder Kunstverein hat sich unter dem Namen „East//West Art Connection“ mit dem Unikom Kunstzentrum in der Oststadt und dem Kulturbetrieb Zappa in der Weststadt zusammen getan. Das neu gegründete Netzwerk zeigt in den Räumen des Zappa unter dem Titel „Zur Sonne, zur Freiheit“ am Freitag 24.05.2019 Bilder in einer digitalen Präsentation.

Die Ausstellung ist die letzte von knapp 50 Veranstaltungen, die in einem Zeitraum zwischen März und Mai in verschiedenen Örtlichkeiten in Schwäbisch Gmünd im Rahmen der Kampagne „Für Solidarität und Vielfalt – Deine Stimme gegen Rechts“ stattfanden.

„Zur Sonne, zur Freiheit“ wollen wir alle. Was den einen an ausgebeutete Arbeitende erinnert, ist für die andere Fluchtursache und Asylgrund. Unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung Herkunft oder Handicap suchen wir stets, die Welt in eine bessere zu verwandeln – oder aufzuzeigen, wie weit wir noch davon entfernt sind. Der Gmünder Kunstverein macht dazu einen Anfang mit Bildern, analog gestaltet, fotografisch inszeniert und dokumentiert oder digital erstellt von Alkie Osterland, Amy Wolf, Antje Fischer, Brigitte Schilling, Christian Schott, Cornelia Seibt, Hubert Minsch, Jan Hendrik Pelz, Johanna Mangold, Julia Rhizoma, Klaus Ripper, Kornmax, Marlis Ulrich, Molly Rokk, Nils Hoffmann, Sibylle Hornung, Tillmann Vogel und Uwe Küssner. Die Arbeiten werden nicht traditionell in einer Galerie an der Wand hängen, sondern im Clubambiente projiziert werden. Eröffnung ist um 20:00 Uhr im Zappa, Stuttgarter Straße 3 in Schwäbisch Gmünd bei freiem Eintritt und Barbetrieb. Gegen 22 Uhr geht die Bilderschau über in den musikalischen Teil mit Electro Swing und Vintage Beats von DJane Lucy Faer

Meine Beiträge zur digitalen Galerie:

Europa hat sich verändert

Die Collage: „Europa träumt“ ebenfalls.

Als Europa einschlummerte, auf dem Rücken des zum Stier verwandelten Zeus, der sie zu dem nach ihr benannten Kontinent trug, hatte sie diesen dystopischen Albtraum.

Unter einem zerrissenen Himmel trägt ein dunkler Stier voller Bilder von Grenzen und Kriegen die schlafende Europa über ein Meer aus Meschen.

Das Traum-Bild war schon 2018 auf einer Ausstellung in Stuttgart: „Das neue Braun“ in der Zero Arts Galerie. Hier der Link zur Entstehungsgeschichte. Nun habe ich es noch einmal überarbeitet.

Europa träumte auch von einer anderen, besseren Zukunft. (Collage in Arbeit 🙂

Verbrannte Bücher

Ein Plakat für eine Lesung aus dem Buch von Volker Weidenmann.

Die verbrannten Dichter

Unterwegs zum Hegel-Haus

Zur Langen Nacht der Museen in Stuttgart:

Installation von Mollyrokk

und:
19:30 Uhr , 21:00 Uhr & 22:30 Uhr

Lesung: F LASHT XT 3.0 (Autopoietischer Semantomix)
Autor: KwaZZ – Sound-Eskorte: Monsieur Phloombert – read by KwaZZ & Molly Rokk

• Video-Mapping-Installation von Bubeck&Siglinger und Klangkünstler Philip Kannicht
• Sandperformance mit Roman Gerz, Musikalisch Praktisch begleitet von Sandtogether
• Audio-Installation von XOFORO (Sandfiction) und KNNCHT-prod.

Die Amphibie wird auftauchen: Am 23. März 2019 im Hegelhaus, bei der langen Nacht der Museen in Stuttgart.

Der Mensch ist eine Amphibie

„Die geistige Bildung des modernen Verstandes bringt im Menschen diesen Gegensatz hervor, der ihn zur Amphibie macht, in dem er nun in zwei Welten zu leben hat, die sich widersprechen, …“ (aus Hegels Vorlesungen über die Ästhetik)

Die gemeine Wirklichkeit und die Freiheit des Geistes sind die Lebenselemente dieser Amphibie, die beides braucht um zu existieren und in keinem davon völlig ohne das andere leben kann.

Hegel-Haus

Eberhardstr. 53
Stuttgart /Mitte

PROGRAMM

19:00-2:00
Ausstellung von Mollyrokk a.k.a. Vreni Krieger

19:00-2:00
Fassadenprojektion von Sandtogether

19:15 Uhr
Kick Off – „Hegels Erwachen“ – Video-Mapping-Installation


19:30, 21:00, 22:30 Uhr
Lesung, Sandperformance und Audio-Installation


Lange Nacht der Museen in Stuttgart

am 23. März

hier das Programm im Hegelhaus:

https://www.lange-nacht.de/orte/hegel-haus/

mit einer Collage-Installation von Mollyrokk:

“ Die gezeigten Collagen eröffnen Traumwelten im Hegel-Haus. „

Hier der Anfang:

Passt zu Hegel.

Collage-Sand-Trickfilm & Sound-Workshop

Hier wachsen verschiedene Workshops zusammen!

Am Donnerstag, 29. November 2018 finden das Tricklabor mit Chris Kaiser und der Collageworkshop von Mollyrokk zusammenstatt. Sandmalen, Collagen kleben, Trickfilm mit der Stop-trick-Technik und Kamerabildern, Collage-Elemente mit Sandbildern kombiniert… Es wird auf jeden Fall kreativ!

Wie immer, im Zappa, Stuttgarterstr. 3 in 73525 Schwäbisch Gmünd

Geöffnet ist ab 18 Uhr, die Workshops starten so gegen 18:30 Uhr

Hier ein Film aus dem Tricklabor mit Sand: Tricklabor

Und hier einige Eindrücke aus den letzten Collage-Workshops:

so war`s   Collage Workshop

Und nun bin ich mal gespannt, was am Donnerstag entstehen wird.

 

Cut up sounds – Art & Lyrics

Meine Freunde Kwazz, Phloombär und Jackstor werden vertreten vom Bureau für interstellare Zusammenarbeit, für Infos bitte hier entlang: BiZ

21.30 Uhr, Galerie Sören Lührs, Gewölbekeller, Buhlgässle 8

Das Büro für interstellare Zusammenarbeit präsentiert:
„Cut up sounds“ – Art & Lyrics (mit Ulrich Stephan und Holger Jäckle)
Im Auftrag der Agentur für kosmische Entfaltungshilfe.

Eintritt frei, Spende erbeten (Voranmeldung in der Galerie Lührs notwendig, 07171/99759-11, biz@email.de)

Galeriefest – 24.11.2018

Ihr seid alle herzlich eingeladen

Offene Ateliers und Ausstellung

14 Uhr – 23 Uhr

in unserer Unikom Galerie

Snacks und Getränke,

Sound, Bilder

und interessante Gäste

 

Unikom Kunstzentrum

Universitätspark 10

73525 Schwäbisch Gmünd

offeneateliers2018galeriefest2018