Europa träumt

Nach der griechischen Mythologie war Europa der Name einer phönizischen Königstochter,  die Zeus in Stiergestalt schwimmend nach Kreta entführte. Auf dem Rücken des Stieres schlafend, träumte Europa von den Ländern, die nach ihr benannt wurden. Einer der dunklen Träume wurde zu dieser Collage.

Zuerst war da dieses Bild:

IMG_20170321_0003

Es stammt aus einem Kochbuch:

IMG_20170321_0006

Dann begann die Verwandlung:

2017-10-15 17.26.22   2017-10-20 19.44.10   2017-11-02 17.56.58

Die Grenzen wurden gesichert mit Stacheldraht aus Silberdraht   2017-11-30 13.58.50

Blaue Figuren

2017-11-27 13.59.36

 

wurden zu Meer:

2017-11-29 23.27.03

Europa träumt

Am Freitag, 26. Januar 2018 in der Ausstellung von Zero Arts e.V. in Stuttgart

2017-11-30 18.23.29

Die Plakate sind da!

2017-10-25 17.39.41

Eine Wasserfahne!

Wasserfahne an meinem Pavillion für die Gmünder Art 2017

23. und 24. Juni 2017 in Schwäbisch Gmünd

waterflag

Ein luftiges Atelier mit Galerie am Brückenzaun:

birds & bottles

aus dem Atelier…

Kamera-Uploads

Wovon träumst du?

Vier Collagen im DinA 5 Format

2014

Nummer IV ist als Postkarte erhältlich.

Wovon-träumst-du-1-2014
Wovon träumst du? I 2014
Wovon-träumst-du-2-2014
Wovon Träumst du? II 2014

Wovon-träumst-du-3-2014

Wovon träumst du? III 2014

Wovon-träust-du-4-2014
Wovon träumst du? IV 2014 – verkauft – gibt es noch als Postkarte

Schriftspuren 2010

Schriftspuren_I_2010

Schriftspuren I 2010

 

Schriftspuren_II_2010

Schriftspuren II 2010

Schriftspuren_III_2010

Schriftspuren III 2010

 

Schriftspuren_IV_2010

Schriftspuren IV 2010

 

Erinnerung /Remember

Erinnerung II 2010
Erinnerung II 2010 verkauft
Erinnerung_IV_2010
Erinnerung IV 2010 verkauft
Erinnerung_III_2010
Erinnerung III 2010

Merken

Die Entdeckung der Puppe 2007

lavendelfarbene_groß_2010

Eine lavendelfarbene Puppe mit pelzigen Gliedern,
groß wie eine Turbine und mit sumpfgrauen Augen.

wir_ziehen_groß_2010

 Wir ziehen lange an ihren Beinen und entkleiden sie dann.
Auf dem Rücken das Blumenbouquet: fort damit.
An der Hüfte die blauen Erbsen: weg, weg, weg.
Am Po die Landkarte: zerrissen, zerknittert, zu Boden geschleudert.
Ein Schenkel voller Badekugeln: Wir öffnen sie und herab fließt duftendes Öl.
Der Andere mit Krepp-Papier umwickelt:
Die Puppe dreht sich um sich selbst während wir sie davon befreien.
Am Ende legen wir die Puppe auf den Teppich und saugen schwarze Lauge von ihren pelzigen Lippen.

Langsam versenken wir die Finger in ihren Hals und beginnen zu träumen……von Sandsäcken, die im Wind schaukeln…
irgendwoher ein unbekanntes Rauschen…im Radio spielen sie Chopin…
…ist es das Meer?

wir-segelnUnd wir segeln auf unserer turbinengroßen Wunderpuppe über türkisfarbene Wellen, Gischt sprüht ins Lavendelfell.
Die Fische geben ein unheimliches Knacken von sich.
Wir hissen Puppensegel.
Unter uns versunkene Städte.
Wind streicht durch das Haar.
Die Sonne wird heißer.
Ruhig durchkreuzen wir den sanften Wellengang, das Fell schon voll salzigem Wasser.

Wir sinken.

wir-sinken-2007

Carpe Diem 2009

Carpe_Diem_Schmetterlinge-im-Bauch_2009
Schmetterlinge im Bauch
Carpe_Diem_Geborgenheit_2009
Geborgenheit
Carpe_Diem_Stärke_2009
Stärke, verkauft
Carpe_Diem_Wissen_2009
Wissen

Merken